16. Juli 2019 – Barry’s Bay-Ottawa

Letzte Nacht hatte es kurz geregnet, als ich jedoch um 9 Uhr erwachte, war alles schon wieder trocken. Ich verliess dieses Airbnb um etwa 10 Uhr nur ungern, denn das war wirklich ein toller Übernachtungsplatz bei Meghan.

Wie du auf der Karte sehen kannst, fuhr ich nicht direkt nach Ottawa. In Simpsons bog ich links ab zum Round Lake und umkreiste ihn zu einem guten Teil. Das war eine wunderbar schöne Gegend. Irgendwie habe ich aber auch das Gespür entwickelt, im Voraus zu merken, wo die schönen Plätze sind um etwas zu sehen.

Diese Sumpflandschaft lag nicht an der Strasse. Ich bin einfach auf gut Glück abgebogen und habe sie entdeckt
Hier war es wunderbar ruhig und die Landschaft wirklich toll
Nachdem ich ja in einem der letzten Block über die geschlossenen Seerosen geschrieben hatte, waren sie hier offen

In Pembroke gab es dann einen Kaffee sowie ein Telefongespräch mit meinen Eltern. Unmittelbar nach Pembroke überquerte ich auch die Grenze vom Bundesstaat Ontario zum Bundesstaat Québec. Ich fuhr also auf der französisch sprechenden Seite nach Ottawa, mehr oder weniger dem Ottawa River entlang. Ottawa, die Hauptstadt von Kanada, liegt aber wieder in Ontario, wenn auch am äussersten östlichen Zipfel.

Irgendwo unterwegs
Tolle Farben

Ich habe die Biene gerade beim naschen erwischt

Mir gefällt diese Farbkombination wirklich gut
Dieser Wald stellt eigentlich nichts Besonderes dar. Ich hielt hier an, weil ich mal musste. Weit und breit war kein Verkehr. So konnte man ziemlich viele Tiere hören. Das war fast schon mystisch
Auf der Fahrt Richtung Ottawa. Im Hintergrund ist der Ottawa River zu sehen

In Ottawa erwartete mich drückend schwüle Hitze (32°C), so richtig unangenehm. In der kommenden Nacht soll es Regen geben, welcher bis in den Morgen dauern soll. Das wäre schön, würde es doch ein wenig abkühlen. Mein Airbnb fand ich ziemlich schnell, mit den modernen Navigationsmitteln ist das heute kein Problem mehr. Mein Zimmer für fünf Nächte befindet sich in einem Altbau im Dachgeschoss. Das Zimmer ist tiptop, momentan suche ich aber noch jemanden, welcher mir die warme Luft aus dem Zimmer pustet. Mein Airbnb liegt nur etwa eine 15 Gehminuten von Downtown entfernt. Für das Abendessen lief ich also in diese Richtung. Im berühmten Byward Market Quartier fand ich dann rasch etwas und hatte sogar noch Glück. In einem Restaurant gibt es immer bis 18 Uhr gewisse Pizzas zum halben Preis. Ich realisierte dies erst, als ich die Rechnung erhielt. Und die Pizza war wirklich gut!

Autostrecke: 243km

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.