17. August 2019 – Dégelis-Bedell

Wenn mehrere Menschen im gleichen Haus übernachten, das Haus relativ alt ist und wenn dann jemand in der Früh mit ziemlich Radau aufsteht und das Haus verlässt, kann man schon um halb sieben Uhr erwachen. Zum Glück konnte ich mich nochmals umdrehen und weiterschlafen. So wurde es dann 9 Uhr bis ich aufstand. Gemütlich ging ich zum Frühstück, kehrte anschliessend ins Zimmer zurück und verliess Dégelis gegen 11 Uhr. Wie schon gestern geschrieben, Dégelis muss man nicht gesehen haben und ich war dankbar, weiterziehen zu können.

Mein erstes Ziel war heute Grand Falls. Bereits nach etwa 10km fuhr ich definitiv in den Bundesstaat New Brunswick. Damit bin ich jetzt nur noch fünf Stunden im Rückstand zu eurer Zeit. Die Wasserfälle von Grand Falls waren dann für mich eine kleine Enttäuschung, weil sie so wenig Wasser führten. Wenn ich mir vorstelle, wie die mit viel Wasser aussehen würden….

Die Schlucht gleich nach den Wasserfällen
Imposant
Stell dir hier viel Wasser vor!
Siehst du die Steinmühle?

Mein Weg führte mich heute übrigens oft der Grenze zu den USA entlang. Über eine längere Zeit bildet der Saint John River diese Grenze. Diesen Fluss werde ich in der gleichnamigen Stadt morgen Sonntag wieder antreffen. Ich traf unterwegs auch immer wieder einmal auf wirklich riesige Holz-Sägewerke. Ansonsten gab es auch heute nicht so viel zu sehen. Jemand hat mir, als ich ihm meine Reise erklärte, mitgeteilt, dass New Brunswick gerade gut genug sei, um durchzufahren. Wenn ich mir im Rückblick meine zwei Tage in diesem Bundesstaat anschaue, muss ich ihm fast recht geben.

Hinter dem Saint John River liegt Amerika
Saint John River
Saint John River

Gegen 17 Uhr traf ich dann in Bedell ein. Dieses kleine Ort liegt bei Woodstock. Klingelt da etwas bei dir beim Namen Woodstock? Richtig, da war 1969 das berühmte Festival. Wenn du aber glaubst, ich sei in diesem Woodstock, dann habe ich dich jetzt reingelegt ;-)).

Mein Host Valerie stammt übrigens aus der Schweiz, aus Genf. Sie wohnt seit 10 Jahren hier in Bedell und ist inzwischen Kanadierin. Dieses Airbnb hier ist übrigens sensationell. Ich habe eine ganze Wohnung zu meiner Verfügung. Hier bekomme ich sogar noch ein Frühstück, das stand nicht im Inserat. Wie wird es noch besser?

Autostrecke: 220km

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.