19. August 2019 – Saint John

Variante 1:
Wenn schlafen schön macht, muss ich inzwischen unheimlich schön sein ;-))
Variante 2:
Ich habe viel Schlaf nötig, damit ich noch ein wenig an Schönheit gewinnen kann.

Fakt ist, dass ich letzte Nacht 9.5 Stunden schlief. Geweckt hatte mich schliesslich der Kater Vegas, indem er vor meiner Tür miaute. Welche Variante inzwischen auf mich zutrifft, kannst du selber entscheiden. Aber eigentlich ist dies ja gar nicht so wichtig….

Ein Wandbild im Hafen. Bei höchster Flut reicht der abgebildeten Frau das Wasser bis Mitte Stirn
Zwischen dem ersten Bild und diesem vergingen 90 Minuten. Höhenunterschied 1.5m (gemäss Internet). Der Gezeitenunterschied heute betrug übrigens 6.4m am Morgen und 6.1m am Nachmittag

Meine Idee für heute war, mich im Hafen ein wenig umzusehen. Das fiel dann zwar nicht ins Wasser, sehen tat ich aber trotzdem nichts, denn es war einfach zu neblig! So schaute ich mir die Altstadt von Saint John an. Diese Altstadt, in welcher ich auch wohne, steht auf einer Halbinsel. Augenfällig sind hier die roten Backsteinhäuser. Warum hier so viele Häuser aus Backstein sind, weiss ich nicht, ich  könnte mir jedoch vorstellen, dass dies etwas mit dem grossen Brand von 1877 zu tun hat. Bei diesem Brand wurde das ganze damalige Geschäftsviertel, eben diese Halbinsel, zerstört.

Ich wohne in Nummer 103a, also im linken Teil
Ein Souvenierladen
Im Gegensatz zu der in Vancouver ist diese Uhr elektrisch angetrieben
Dieser Stadtteil ist ganz schön hügelig
Sehen von weitem noch ganz schön aus. Aus der Nähe betrachtet sieht das dann ein wenig anders aus
Mitten in der Stadt
Blick in Richtung Meer (im Nebel….)
Was hier schwarz ist, ist in Wirklichkeit Verschmutzung

Augenfällig war für mich, dass viele Fassaden in schlechtem Zustand sind. Nebst roten Backsteinen wurde auch mit Sandstein gearbeitet. Sandstein ist ja sowieso nicht sehr witterungsbeständig und wenn dann über Jahrzehnte nichts gemacht wird, sieht das dann teilweise sehr übel aus. Da hilft es auch nichts, wenn man diesen Sandstein einfach mit Farbe übermalt.

Geschäftsgebäude an einer der Hauptstrassen
Restaurants im Hafen
Diese Notausstiegsleitern sieht man öfters hier. Beachte auch die Steilheit der Strasse
Man kann Backsteine auch anstreichen
Wohnstrasse

Gegen Abend lernte ich dann meine Host’s Lindsay und Hugh kennen. Wir plauderten zusammen etwa eine halbe Stunde. Ein nettes Paar!

Diese Fische sieht man immer wieder in den Strassen. Jeder Fisch wurde von einem anderen Künstler bemalt…..
….. oder einfach nur verziert

2 Antworten auf „19. August 2019 – Saint John“

  1. Lieber Urs ,ich finde dich immer schön auf den Photos auch wenn du wenig geschlafen hast !!
    Weiterhin gute Reise .Aus dem regnerischen Rappi liebe Grüsse Leonie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.