25. Mai 2019 – Winnipeg (Ruhetag)

Heute begann der letzte Ruhetag in Winnipeg für mich gegen 8 Uhr. Auch heute liess ich mir alle Zeit der Welt um aufzustehen. Etwas war aber anders: Von draussen lachte die Sonne herein! Da sieht die Welt doch schon ganz anders aus. Auch in den nächsten Tagen soll das Wetter gut sein. Passt doch perfekt zu meiner Abreise am Sonntag in Richtung Osten!

Dann durfte ich die sehr berührenden und anerkennenden Kommentare von Christina und Jörg auf Facebook lesen. Wow – herzlichen Dank dafür!

Das alte Universitätsgebäude. Ringsum stehen noch weitere, jedoch neuere Komplexe

Weil ich ja nicht genau weiss, was mich die nächsten 1400km (dann sollte ich in Sault Ste. Marie sein) genau erwartet, liess ich nochmals eine Waschmaschine mit schmutziger Wäsche laufen. Anschliessend lief ich in Richtung Stadt und trank einen Kaffee und ass dazu ein Brötchen. Auf dem Heimweg habe ich noch meine Essensvorräte aufgestockt. Wenn ich unterwegs bin, gehören immer Bananen und Riegel dazu. Natürlich habe ich auch immer etwa 2-3 Portionen für ein Nachtessen bei mir. Sollte ich aber bei einem Restaurant halten, ziehe ich dies dem selber kochen vor.

Im Vordergrund das Zeltdach mit den Aufführungen. Im Hintergrund das Gebäude von „The Forks“. Darin sind diverse Restaurants sowie Läden zu finden. Es ist ein eigentlicher Anziehungspunkt
Im Gebäude drin. Blick vom oberen Stock auf die Restaurantebene im Erdgeschoss

Nach Beendigung der Wäsche lief ich wieder in Richtung Stadt und von Downtown in Richtung „The Forks“. Da Samstag war, waren auch ziemlich viele Leute dort und draussen unter einem Zeltdach boten Asiaten ihre verschiedenen Künste dar. Asiatische Musik und ihre Tänze sind jetzt nicht gerade das, was mich begeistert, aber einfach ein wenig hier zu sitzen, etwas zu trinken und die Leute zu beobachten, machte schon Spass.

Asiatischer Drachentanz
Asiatische Tänzerinnen

Nachdem ich genug hatte vom Trubel, lief ich nach Hause und schaute mir die letzten knapp 30 Minuten des Eishockeyspiels Kanada – Tschechoslowakei (5:1) an. Schade spielten da nicht die Schweizer! Nach diesem Match ordnete ich alle meine Sachen und was verpackt werden konnte wurde verpackt.

Das Parlamentsgebäude von der hinteren Seite

Beim nach Hause laufen vom Nachtessen fiel mir auf, wie laut vor allem die Motorräder hier sind. Ich hatte so den Eindruck, je lauter desto besser. Vermutlich ist das cool!

Die nächsten zwei Nächte werde ich, Unvorhergesehenes ausgeschlossen, im Zelt übernachten und vermutlich kein WLAN zur Verfügung haben. Aus diesem Grund werden meine Berichte nicht zur gewohnten Zeit erscheinen. Sie werden aber nachgeholt und wenn du mich abonniert hast, wirst du ja automatisch benachrichtigt.

3 Antworten auf „25. Mai 2019 – Winnipeg (Ruhetag)“

  1. Lieber Urs
    Es ist schon interessant was du täglich erleben kannst. Ich freue mich jeden Morgen zu lesen, was bei dir gelaufen ist (oder auch nicht)
    Ich wünsche dir weiterhin viel Sonne, schöne Erlebnisse und viel Spass. “ En liebä Gruss“ Antoinette

  2. Lieber Urs
    Das schöne Wetter hat Dich hoffentlich starten lassen mit Velo und Anhänger.
    Ich wünsche Dir eine gute Weiterfahrt mit viel Spass!!
    En Gruess us Rappi

  3. Ich wünsche Dir für deine weiter Fahrt viel Sonnenschein und wenig Wind.
    Es ist immer ein vergnügen zu lesen was du so erlebst.
    Lg vom Haslenboden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.