30. April 2019 – Banff (Ruhetag)

Nach dem inzwischen gewohnten Tagesanfang (aufstehen, Morgenessen und Energie ziehen) mache ich mich heute nochmals zum Tunnel Mountain Trail auf. Heute habe ich den Bärenspray bei mir. Der Wald ist am Anfang sehr einsam und verlassen. Dummerweise habe ich vor meinem Spaziergang zufälligerweise einen Kurzfilm gesehen, in welchem jemand von einem Grizzly angegriffen und ziemlich verletzt wurde. Der sah ziemlich übel aus! Und damit wird natürlich das Kopfkino in Gang gesetzt. Wie auch immer, ich lief vor mich hinsingend in diesen wunderschönen Wald hinein. Bären sah ich natürlich keine! Wahrscheinlich dachten die alle, bei diesem Gesang muss ich nichts wie weg….. Der Weg führte dann runter zum Bow River und diese Gegend ist wirklich wunderschön. Es kam noch hinzu, dass das Wetter ziemlich verhangen war. Dadurch erschien alles ziemlich mystisch.

Am Bow River, etwa nach halbem Weg

Der Weg führte schlussendlich zum Surprise Corner Viewpoint. Das ist ein Aussichtspunkt, von welchem aus man eine direkte Sicht auf das weltberühmte Fairmont Banff Springs Hotel hat (siehe Beitragsbild am Textanfang). Das ursprüngliche Hotel war ein Holzbau und wurde von der Bahnverwaltung 1887/88 errichtet. 1926 brannte es nieder und wurde dann im schottischen Burgenstil 1928 wieder eröffnet. 1988 wurde es in das Verzeichnis der National Historic Site  of Canada aufgenommen.

Hudsonelster

Nach diesem 90 Minuten Spaziergang war natürlich wieder ein Cappuccino mit Scone angesagt. Diese Tradition wahre ich so lange ich kann, ich bin ja nur noch eine Woche in Banff. Nachmittags beschäftigte ich mich mit lesen und Sudoku. Natürlich traf ich immer wieder Leute und da war dann der eine oder andere Schwatz angesagt.

Interessant war übrigens auch das Wetter. Von dichtestem Schneetreiben bis leichten Sonnenschein hatten wir heute alles und der Wechsel erfolgte jeweils in sehr kurzen Zeitabständen. Die Temperatur war immer so gegen den Gefrierpunkt, also aus meiner Sicht noch nicht wirklich Fahrradtauglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.