4. Mai 2019 – Banff (Ruhetag)

Ja bin ich denn im falschen Film?! Schaut mal dieses Bild an! Nachdem es am Morgen nur ziemlich kalt und windig war, kam es dann Anfangs Nachmittag so richtig heftig schneien. Dieser Schneefall dauerte bis in den Abend hinein und schlussendlich hat es hier in Banff etwa 10cm Schnee hingeworfen. Das ist zwar schön anzuschauen, aber definitiv nicht das was ich mir wünsche. Ich hoffe immer noch, dass die Wetterprognosen für den Dienstag einigermassen das halten was sie momentan versprechen, nämlich um die 10° C. Das ist zwar immer noch kühl, jedoch einigermassen erträglich. Ich hoffe immer noch auf das Beste!

Die Nacht auf heute begann aber auch schon gut! In unserem Zimmer stehen drei Kajütenbetten. Ich schlafe im hintersten Eck im oberen Bett. Das passt mir ganz gut, weil ich so am Ungestörtesten bin. Im Bett darunter schläft seit längerem ein Franzose. Ich schlafe normalerweise gut. Gestern Nacht war aber sehr übel, denn der Franzose hat geschnarcht. Das tat er schon in den Nächten vorher, nur hörte er dann nach relativ kurzer Zeit jeweils wieder auf. Letzte Nacht tat er das leider nicht, dafür schnarchte er nur einmal laut, dafür die ganze Nacht….! Entsprechend war ich heute schon noch ziemlich müde. Ich hoffe auf bessere Nachtruhe in der kommenden Nacht.

Ich habe dann im Verlaufe des heutigen Morgens mit meiner Mutter telefoniert. Ihre Freude war gross als sie mich hörte. Ich weiss, dass meine Eltern mich lieber in ihrer Nähe hätten. Daran lässt sich aber jetzt auf die Schnelle nichts ändern. Aus diesem Grund und weil es bei mir wieder einmal sprudelte, habe ich extra für euch diese Zeilen geschrieben:

Einsam und verlassen
Ganz allein auf weiter Flur
Menschen um mich herum, die mir zwar passen
Das ist aber schon alles. Nur:
Es fehlen die Menschen, die mir verbunden sind!
Ist das wirklich so?
Oder sind wir des Selbstbetruges Kind?
Sind wir nicht alle miteinander verbunden?
In Gedanken, Gefühlen und Geist
Tun wir doch unser Herz erkunden
Es kennt die Antwort immer!

Das Wort „meist“ würde zwar als letztes Wort reimen, stimmt aber einfach nicht. Wir sind immer miteinander verbunden, egal wo wir sind und das ist doch wunderschön. Mit diesem Wissen wünsche ich euch allen einen wunderschönen Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.